VRB: Fahrgastzahlen im ÖPNV in der Region steigen an – VRB wirbt mit Kampagne um Vertrauen

Die Fahrgastzahlen im ÖPNV steigen seit einigen Wochen wieder deutlich an. Die Anzahl der Abonnenten im Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) ist im Oktober auf rund 80% im Vergleich zu der Zeit vor der Corona-Pandemie im Oktober 2019 gestiegen. „Das wollen wir gerade jetzt nutzen, um bei den Bürgerinnen und Bürgern um Vertrauen zum Einstieg in Bus und Bahn zu werben“, sagt Geschäftsführer Ralf Sygusch.

 

„Mit Maske und möglichem Abstand in den Fahrzeugen und an den Haltestellen helfen unsere Fahrgäste mit, die Nutzung des ÖPNV sicher zu machen“, ergänzt Geschäftsführer Jörg Reincke. Jetzt würden viele Menschen wieder auf eine wetterfeste Mobilität umsteigen. Da im gesamten Verbundgebiet des VRB das komplette Angebot gefahren werde, zeigen sich beide Geschäftsführer zuversichtlich, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot auch nutzen.

 

Beide Geschäftsführer werben nachdrücklich für die Nutzung des ÖPNV statt des eigenen Autos. „Der ÖPNV in unserer Region ist zuverlässig und klimafreundlich. Der Klimawandel macht in Corona-Zeiten keine Pause, deshalb ist es uns wichtig, weiterhin für den ÖPNV zu werben. Wir wollen eine Verkehrswende – aber das schaffen wir nur gemeinsam.“

 

Der VRB beteiligt sich deshalb an der bundesweit angelegten #BesserWeiter-Kampagne des VDV (Verband deutscher Verkehrsunternehmen) mit dem Ziel, das Vertrauen der Fahrgäste in den öffentlichen Nahverkehr zu stärken. Von heute an bis zum Jahresende wird die Kampagne mit dem Titel „Ich bin Wiedereinsteiger:in!“ im gesamten Verbundgebiet auf Großflächen und Cityscreens sowie in den digitalen Medien und sozialen Netzwerken sichtbar werden. Ergänzt wird die Kampagne durch gezielte Fahrscheinformationen, nach dem Motto: „Jetzt einsteigen – mit dem Fahrschein, der zu mir passt“.

Hintergrund

Die Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen steigen seit September bundesweit wieder an, sie liegen bei ca. 70-80% im Vergleich zu Vor-Corona in 2019. Zu Jahresbeginn lag der Wert noch bei 20-30%. Das Vertrauen der Menschen in Sicherheitsmaßnahmen der Verkehrsunternehmen zeigt Wirkung, ebenso das vorbildliche Mitwirken der Fahrgäste. Es ist laut der Pendler-Corona–Studie der Charité Berlin von Mai 2021 kein erhöhtes Infektionsrisiko im ÖPNV festzustellen (Quelle: VDV, www.besserweiter.de).

 

Quelle: Verkehrsverbund Region Braunschweig

JJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: