BSVG: Verkehrsunfall mit Straßenbahn – Kind tödlich verunglückt

 

Braunschweig. Am heutigen Donnerstagnachmittag kam es in der Schuntersiedlung in Braunschweig zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Wie die Polizei berichtet, wurde bei dem Unfall ein Kind tödlich verletzt. Außerdem seien 20 Personen leicht verletzt. Unter ihnen seien vorwiegend Schüler – sie stünden unter schwerem Schock. Vier mussten laut Polizei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Straßenbahn an der Haltestelle ein, als es zu dem furchtbaren Unglück kam. Eine Schülergruppe mit etwas mehr als 20 Schülern hätte gerade die Straße in Höhe der Straßenbahnhaltestelle überquert, als es zu dem Unfall kam.

Derzeit ist das Gebiet rund um die Ottenroder Straße/Bienroder Weg weiträumig gesperrt. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfasen.

Die Bergungsarbeiten hätten sich als schwierig herausgestellt. Die Straßenbahn stand direkt unter einer Stromleitung. Sie musste zunächst geerdet werden.

 

Die Strecke der Stadtbahnlinie 2 wurde inzwischen wieder freigegeben. Auch die Busse der Linien 416,426 und 436 mussten während des Unfalles und Bergung weiträumig umgeleitet.
Es kommt dennoch zu Verspätungen auf der Linie 2

 

Quelle: Presse / ÖPNV Braunschweig
16.01.2020

oepnv-bs

oepnv-bs

%d Bloggern gefällt das: