ÖPNV Ticker:
BS: Kleinwagen bleibt zwischen zwei Straßenbahnen stecken (2014)

BS: Kleinwagen bleibt zwischen zwei Straßenbahnen stecken (2014)

Hier mal ein Beitrag aus dem Jahre 2014 zum nachdenken….

Braunschweig | am 13.01.2014
Unter die Kategorie „Übermut tut selten gut“ dürfte dieser waghalsige Überholvorgang eines jungen Mannes in Braunschweig fallen. Trotz entgegenkommenden Verkehrs wollte er eine Straßenbahn überholen – und blieb mit seinem Kleinwagen prompt zwischen zwei Straßenbahnen stecken.

Der 20-Jährige war am heutigen Montagmorgen mit seinem Kleinwagen unterwegs, als der Unfall geschah. Er fuhr zunächst hinter einer Straßenbahn der Linie 3 in Braunschweig her. Da ihm dies jedoch scheinbar zu langsam von Statten ging, überholte er die Bahn kurzerhand – trotz des Gegenverkehrs

Unfallverursacher muss durch Kofferraum aussteigen

Aus der Gegenrichtung kam jedoch auch eine Straßenbahn. Wie eng zwei Straßenbahnen aneinander vorbeifahren, musste der junge Mann dann am eigenen Leib erfahren. Obwohl sein Kleinwagen wirklich nicht besonders groß ist, blieb er zwischen den beiden Bahnen stecken. Der 20-Jährige wurde dabei nicht verletzt, musste sein Auto aber über die Heckklappe verlassen. An den beiden Straßenbahnen und dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro.

Quelle und Bild: Polizei Braunschweig
2014

oepnv-bs

oepnv-bs

%d Bloggern gefällt das: