BS:Europaweite Ausschreibung für 21 neue Dieselbusse für die Braunschweiger Verkehrs-GmbH

Braunschweig: Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH hat für das Jahr 2019 einundzwanzig neue Dieselbusse, davon 17 Stck. 12 Meter Solo- und 4 Gelenkbusse mit dem Abgasstandard Euro VI, europaweit ausgeschrieben. Hierbei sind die Hersteller aufgefordert, ihre neueste, beim Bieter verfügbare Motorengeneration anzubieten. Die Ausschreibung für neue Fahrzeuge erfolgt im Rahmen der normalen Ersatzbeschaffung von Bussen sowie ergänzend im Vorgriff auf die für 2019 geplante Leistungserweiterung für den Öffentlichen Personennahverkehr in Braunschweig.

In der nun veröffentlichten Ausschreibung mit abgefragt sind u.a. die Optionen für ein automatisches Bremssystem zur Kollisionsvermeidung sowie die zentrale Öffnung aller Türen, außerdem eine Regensensoranlage, eine Rückfahrkamera und die Vorrichtung für ein WLAN-System. Sollte es seitens der Hersteller in der Fahrzeugkonzeption und -konstruktion die Möglichkeit zum Einsatz elektromechanischer Komponenten zur Dieselreduzierung geben, können diese als Nebenangebot eingereicht werden. Für die Beschaffungsmaßnahme von 21 neuen Bussen sind ca. 5,5 Millionen Euro in den Wirtschaftsplan der Verkehrs-GmbH eingetragen, der Förderanteil durch das Land Niedersachsen liegt bei 40 %.

Unabhängig von der notwendigen Beschaffungsmaßnahme für neue Dieselbusse, ist nach wie vor die Elektromobilität im ÖPNV ein wichtiges Thema für die Verkehrs-GmbH. Zu dem abgeschlossenen Projekt „emil- Elektromobilität mittels induktiver Ladung“ und künftigen Planungen zu alternativen Antriebstechniken für Busse in Braunschweig, wird die Verkehrs-GmbH in einem für den 18. Oktober geplanten Pressetermin Stellung beziehen.

Quelle:Newstix
25.10.2018

oepnv-bs

oepnv-bs

%d Bloggern gefällt das: