ÖPNV Ticker: BS: Ruppige Kontrolleure? Verkehrs GmbH sieht keine Probleme

BS: Ruppige Kontrolleure? Verkehrs GmbH sieht keine Probleme

Braunschweig. Nach Berichten von zunehmender Härte und Ruppigkeit von Fahrkartenkontrolleuren hatte die Fraktion P²(Piraten, Die Partei) im Finanz- und Personalausschuss gefragt: „Wer kontrolliert die Kontrolleure?“ Die Braunschweiger Verkehrs GmbH sieht allerdings kaum Probleme.
In der in der Ausschusssitzung vorgelesenen Antwort heißt es: „In einzelnen Fällen kommt es vor, dass bei Fahrausweiskontrollen unterschiedliche Positionen vertreten werden. Wer seine Fahrt ohne gültigen Fahrausweis antritt, muss entsprechend der Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes ein erhöhtes Beförderungsentgelt zahlen. Dies kann immer wieder einmal zu intensiveren Diskussionen mit dem betroffenen Fahrgast führen. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass die Kontrolle in angemessener und respektvoller Form dem betroffenen Fahrgast vermittelt wird.“

Nach den Kenntnissen der Braunschweiger Verkehrs GmbH finde dies auch so statt. Es gebe keinen Anstieg von Beschwerdezahlen und auch keine Indikatoren für Probleme auf der Linie 416. „Wir nehmen jede Beschwerde zum Anlass, um mit unseren Mitarbeitern den Sachverhalt und angemessene Verhaltensweisen zu besprechen“, so das Statement. In der Vergangenheit habe es vereinzelt Beschwerden gegeben, die aber in der Gesamtbeschwerdestatistik der Verkehrs-GmbH im unteren einstelligen Prozentbereich angesiedelt sei (zirka 1 bis 2 Prozent). Dennoch würden alle eingehenden Hinweise oder Beschwerden in der Verkehrs-GmbH aufgeklärt und gegebenenfalls Maßnahmen abgeleitet. Es gebe im Zusammenhang mit dem Kontrollvorgang in der Anzahl mehr Übergriffe auf das Kontrollpersonal als Beschwerden über ein Fehlverhalten der Mitarbeiter.

Keine externe Verstärkung mehr

„Alle derzeitigen Kontrolleure sind Mitarbeiter der Braunschweiger Verkehrs-GmbH“, lautet die Antwort auf eine weitere Frage der Fraktion P² in diesem Zusammenhang. In der Vergangenheit wäre zusätzlich als Verstärkung zum Wochenende ein privates Unternehmen eingebunden gewesen, dies allerdings mit negativen Erfahrungen. Aus diesem Grund werde die Kontrolltätigkeit der Braunschweiger Verkehrs-GmbH seit 2014 vollständig aus dem eigenen Unternehmen heraus erbracht. „Anreize“ oder „Fangprämien“für erwischte Schwarzfahrer gebe es in Braunschweig nicht.

Lesen Sie auch: Fraktion P² fragt: Wer kontrolliert die Kontrolleure? regionalBraunschweig.de

 

Quelle: RegionalBraunschweig
18.06.2017

oepnv-bs

oepnv-bs

Login-P443
%d Bloggern gefällt das: