ÖPNV Ticker: H: Üstra – WFB Bahn: Änderungen im Stadtbahn, Zugverkehr sowie Stadtbus wegen Bomenräumung 07.06.2017

H: Üstra – WFB Bahn: Änderungen im Stadtbahn, Zugverkehr sowie Stadtbus wegen Bomenräumung 07.06.2017

ÜSTRA-Stadtbahnlinie 1: Änderungen zwischen Hauptbahnhof und Langenhagen wegen Bombenräumung

Wegen Bombenräumung kommt es am 07.05.2017 zwischen Hauptbahnhof und Langenhagen ab ca. 09:00 Uhr zu erheblichen Änderungen. Haltestellen entfallen, ab ca. 13:15 erfolgt Schienenersatzverkehr zwischen Vier Grenzen und Langenhagen. Es kommt zu Verlängerungen der Reisezeit, die Mitnahme von Fahrrädern ist aus Platzgründen nicht gestattet.

Im Bereich Vahrenwald kommt es am Sonntag, 07.05.2017 zu Bombenräumungen. Dieses hat erhebliche Auswirkungen auf den Stadtbahn- und Omnibusverkehr. Betroffen sind die Stadtbahnlinien 1 und 2 sowie die Buslinien 100, 121, 128, 133, 134 und 200.

Die Stadtbahnlinie 1 fährt in der Zeit von ca. 09.00 Uhr bis ca. 13:15 Uhr auf dem gewohnten Fahrweg. An den im Evakuierungsbereich liegenden Haltestellen/Stationen Werderstraße, Vahrenwalder Platz, Dragonerstraße, Niedersachsenring und Büttnerstraße darf ab etwa 09:00 Uhr nicht mehr ausgestiegen werden. Es darf an diesen Haltestellen nur eingestiegen werden.

Ab ca. 13:15 Uhr (letzte reguläre Abfahrt der Linie 1 nach Langenhagen um 13:01 Uhr ab Hauptbahnhof) fährt die Stadtbahnlinie 1 von Sarstedt bzw. Laatzen wie gewohnt bis zur Station Hauptbahnhof.
Ab Station Hauptbahnhof wechselt die Stadtbahnlinie 1 auf die Strecke der Linien 3, 7 und 9 und fährt weiter bis zur Haltestelle Noltemeyerbrücke. Der Umstieg zum Schienenersatzverkehr (SEV) der Linie 1 erfolgt an der Haltestelle Vier Grenzen. In Fahrtrichtung Sarstedt erfolgt der Umstieg vom SEV auf die Stadtbahnlinie 1 ebenfalls an der Haltestelle Vier Grenzen.

Der SEV der Linie 1 bedient folgende Haltestellen:

  • Vier Grenzen
  • Vahrenheider Markt (Haltestelle der Linie 135 bzw. SEV-Haltestelle der Linie 2)
  • Reiterstadion (Haltestelle der Linie 135 bzw. SEV-Haltestelle der Linie 2)
  • Kabelkamp (Haltestelle der Linie 135 im Sahlkamp)
  • Alter Flughafen
  • Wiesenau
  • Berliner Platz
  • Langenhagen/Angerstraße
  • Langenhagen/Langenforther Platz
  • Langenhagen/Zentrum
  • Langenhagen/Kurt-Schumacher-Allee
  • Langenhagen

Wenn nicht anders ausgewiesen hält der Schienenersatzverkehr an den mit SEV entsprechend ausgeschilderten Ersatzhaltestellen.

Die Haltestelle Windausstraße kann vom SEV leider nicht angefahren werden. Bitte weichen Sie ersatzweise auf die Haltestelle Kabelkamp aus.

Bitte beachten Sie, dass es zu einer Verlängerung der Reisezeit kommt und die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen des SEV aus Platzgründen nicht gestattet ist.

Die Dauer der Maßnahme lässt sich leider nicht vorhersehen, da sie vom Verlauf der Entschärfung abhängt.

Informationen zur Bombenräumung erhalten Sie unter www.hannover.de.

Die ÜSTRA bittet um Verständnis.

ÜSTRA-Stadtbahnlinie 2: Änderungen zwischen Hauptbahnhof und Alte Heide wegen Bombenräumung

Wegen Bombenräumung kommt es am 07.05.2017 zwischen Hauptbahnhof und Alte Heide ab ca. 09:00 Uhr zu erheblichen Änderungen. Haltestellen entfallen, ab ca. 13:15 erfolgt Schienenersatzverkehr zwischen Vier Grenzen und Alte Heide. Es kommt zu Verlängerungen der Reisezeit, die Mitnahme von Fahrrädern ist aus Platzgründen nicht gestattet.

Im Bereich Vahrenwald kommt es am Sonntag, 07.05.2017 zu Bombenräumungen. Dieses hat erhebliche Auswirkungen auf den Stadtbahn- und Omnibusverkehr. Betroffen sind die Stadtbahnlinien 1 und 2 sowie die Buslinien 100, 121, 128, 133, 134 und 200.

Die Stadtbahnlinie 2 fährt in der Zeit von ca. 09.00 Uhr bis ca. 13:15 Uhr auf dem gewohnten Fahrweg. An den im Evakuierungsbereich liegenden Haltestellen/Stationen Werderstraße, Vahrenwalder Platz, Dragonerstraße, Niedersachsenring und Büttnerstraße darf ab etwa 09:00 Uhr nicht mehr ausgestiegen werden. Es darf an diesen Haltestellen nur eingestiegen werden.

Ab ca. 13:15 Uhr (letzte reguläre Abfahrt der Linie 2 nach Alte Heide um 13:08 Uhr ab Hauptbahnhof) fährt die Stadtbahnlinie 2 von Rethen wie gewohnt bis zur Station Hauptbahnhof.
Ab Station Hauptbahnhof wechselt die Stadtbahnlinie 2 auf die Strecke der Linien 3, 7 und 9 und fährt weiter bis zur Haltestelle Noltemeyerbrücke. Der Umstieg zum Schienenersatzverkehr (SEV) der Linie 2 erfolgt an der Haltestelle Vier Grenzen. In Fahrtrichtung Rethen erfolgt der Umstieg vom SEV auf die Stadtbahnlinie 2 ebenfalls an der Haltestelle Vier Grenzen.

Der SEV der Linie 2 bedient folgende Haltestellen:

  • Vier Grenzen
  • Plauener Straße (Haltestelle der Linie 135)
  • Leipziger Straße (Haltestelle der Linie 135)
  • Fridtjof-Nansen-Schule (Haltestelle der Linie 135)
  • Dunantstraße (Haltestelle der Linie 135)
  • Tempelhofweg (Haltestelle der Linie 135)
  • Bahnstrift (SEV-Haltestelle)
  • Alte Heide (SEV-Haltestelle)

Die Haltestelle Großer Kolonnenweg kann vom SEV leider nicht angefahren werden. Bitte weichen Sie ersatzweise auf die Haltestelle Reiterstadion aus.

Die Haltestellen Vahrenheider Markt und Reiterstadion werden vom SEV der Linie 1 angefahren.

Bitte beachten Sie, dass es zu einer Verlängerung der Reisezeit kommt und die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen des SEV aus Platzgründen nicht gestattet ist.

Die Dauer der Maßnahme lässt sich leider nicht vorhersehen, da sie vom Verlauf der Entschärfung abhängt.

 

 

Stadtbus

Auch die Buslinien 100, 200, 121, 128, 133 und 134 sind von den einschränkenden Maßnahmen betroffen. Die Bushaltestellen im Sperrgebiet können die Fahrgäste zwischen 09:00 Uhr und circa 13:15 Uhr nur einsteigen und nicht mehr aussteigen. Ab dem Einsetzen der Sperrzeit ergeben sich folgende Umleitungswege:

Linie 100

Ab der Haltestelle „Weidendamm“ fahren die Busse ohne regulären Halt zur Haltestelle „Wedekindstraße“. Die Haltestellen auf dem Umleitungsweg können bei Bedarf bedient werden:

• Welfenstraße (Haltestelle der Linie 128)

• Celler Straße (Haltestelle der Linie 134)

• Welfenplatz (Haltestelle der Linie 134)

• Apostelkirche (Haltestelle der Linie 134)

• Flüggestraße (Haltestelle der Linie 134)

An der Haltstelle „Dreifaltigkeitskirche“ setzten die Busse ihre Fahrt zur planmäßigen Abfahrtszeit fort.

Linie 200

Von der Haltestelle „Wedekindstraße“ führt der Umleitungsweg direkt zur Haltestelle „Christuskirche“. Die Bedarfshaltestellen sind hier:

• Flüggestraße (Haltestelle der Linie 134)

• Apostelkirche (Haltestelle der Linie 134)

• Welfenplatz (Haltestelle der Linie 134)

• Celler Straße (Haltestelle der Linie 128)

• Welfenstraße (Haltestelle der Linie 128)

Die Busse fahren von der Haltestelle „Christuskirche“ zur regulären Abfahrtszeit ab.

Linie 121

Der Fahrweg zwischen der Haltestelle „Lärchenstraße“ und dem Endpunkt „Haltenhoffstraße“ kann während der Sperrzeit nicht bedient werden. Stattdessen fahren die Busse ab der Haltestelle „Lärchenstraße“ zum zwischenzeitlichen Endpunkt „Hauptbahnhof/ZOB“ auf der Hamburger Allee Ecke Lister Meile. Die Busse starten dann ihre Fahrten zum Altenbekener Damm auf der Hamburger Allee Ecke Celler Straße und fahren direkt zur Haltestelle „Wedekindstraße“, an der sie fahrplangerecht ankommen. An Haltestellen, die auf dem Umleitungsweg liegen, wird bei Bedarf gehalten:

• Celler Straße (Haltestelle der Linie 134)

• Welfenplatz (Haltestelle der Linie 134)

• Apostelkirche (Haltestelle der Linie 134)

• Flüggestraße (Haltestelle der Linie 134)

Linie 128 und 134

Beide Linien fahren zur Sperrzeit ab der Haltestelle „Am Klagesmarkt“ zur Ersatzhaltestelle „Hauptbahnhof/ZOB“ auf der Hamburger Allee Ecke Rundestraße, bei der ihre Fahrten enden. Mit einem Umstieg in die Linie 100 an der Haltestelle „Celler Straße“ (Haltestelle der Linie 134) können die Fahrgäste ihre Fahrt bis zur Haltestelle „Wedekindstraße“ fortsetzen, ebenso in Gegenfahrtrichtung. In Richtung Döhren starten die Busse an der Haltestelle „Celler Straße“ pünktlich nach Fahrplan.

Linie 133

Die Busse der Linie 133 fahren fahrplanmäßig jedoch nur zwischen den Haltestellen „Pappelwiese“ und „Vier Grenzen“.

Das Ende dieser Maßnahme wird kurzfristig entschieden. Die Fahrgäste werden darauf hingewiesen den Weisungen der Polizei unbedingt zu folgen.

Während der Sperrzeit ab circa 13:15 Uhr werden sämtliche Fahrscheine der Deutschen Bahn in den Verkehrsmitteln der ÜSTRA anerkannt, damit die jeweiligen Start- und Zielorte der Deutschen Bahn erreicht werden können. Aufgrund eines Schienenersatzverkehrs der Deutschen Bahn auf der S-Bahn-Strecke nach Weetzen gilt die Anerkennung der Deutsche Bahn Fahrscheine ganztägig für Fahrgäste, die zwischen den Endpunkten „Wettbergen“ (Linie 3 und 7) und „Empelde“ (Linie 9) fahren.

 

Informationen zur Bombenräumung erhalten Sie unter www.hannover.de.

Die ÜSTRA bittet um Verständnis.

 

Regionalexpress-Linien RE60 und RE70 (WestfalenBahn): Änderungen wegen Bombenräumung in Hannover Vahrenwald am Sonntag, 07. Mai 2017
am 07.05.2017 (Zeitraum: 14:00 Uhr – 23:00 Uhr)

Aufgrund einer Bombenentschärfung in Hannover Vahrenwald gibt es am 07.Mai 2017 ab 14:00 Uhr bis in den Abend hinein Einschränkungen im Bahnverkehr. Betroffen sind die Strecken von Hannover Hbf Richtung Westen und Norden. Der Abschnitt Hannover Hbf – Hannover-Nordstadt wird gesperrt.

Regionalexpress Linien RE60, RE70 (WestfalenBahn)

Für Fahrgäste aus Richtung Westen (Bielefeld/Rheine):
Fahrgäste aus Richtung Bielefeld und Rheine mit Reiseziel Hannover werden gebeten in Wunstorf in die S-Bahnlinien S1 und S2 umzusteigen. Am Bahnhof Hannover-Leinhausen kann von in die Stadtbahnlinien 4 und 5 (Richtung Roderbruch bzw. Anderten) in Richtung Innenstadt (Ziel: Kröpcke). Von der Station Kröpcke sind es ca. 6 min Fußweg zum Hauptbahnhof Hannover.

Für Fahrgäste die über Hannover nach Lehrte bzw. Braunschweig fahren möchten, können in den Regionalexpress-Linien RE60 sowie RE70 sitzen bleiben. Zu beachten dabei: Letzer Halt vor Hannover ist Wunstorf, erster Halt nach Hannover ist Lehrte.

Für Fahrgäste aus Richtung Osten (Braunschweig):
Fahrgäste aus Richtung Braunschweig mit Reiseziel Hannover werden gebeten in Lehrte in die S-Bahnen und Regionalzüge in Richtung Hannover umzusteigen.

Für Fahrgäste die über Hannover nach Wunstorf und weiter westlich fahren möchten, können in den Regionalexpress-Linien RE60 sowie RE70 sitzen bleiben. Zu beachten dabei: Letzer Halt vor Hannover ist Lehrte, erster Halt nach Hannover ist Wunstorf.

Bitte beachten Sie, dass sich die Reisezeiten von und nach Hannover verlängern. DB-Fahrscheine gelten am 07.05.2017 ab 14 Uhr als Fahrausweis für den Ersatzverkehr mit den Stadtbahnen der ÜSTRA. Aufgrund des geringeren Platzangebots bei der Stadtbahn sind kurzfristige Einschränkungen bei der Beförderung von Kinderwagen nicht auszuschließen. Auf die Mitnahme von Fahrrädern ist möglichst zu verzichten.

Weitere Infos unter www.westfalenbahn.de


Die Dauer der Maßnahme lässt sich leider nicht vorhersehen, da sie vom Verlauf der Entschärfung abhängt.

Beachten sie bitte das sich zu jederzeit Änderungen ergeben können.
Es handelt sich hierbei um eine Sondermeldung der ÖPNV Braunschweig.
Weitere Informationen unter: www.uestra.de
Quelle: Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe / WFB
03.05.2017 Aktuell 06.05.2017

Der Beitrag verfällt am: Sunday 7 May 2017 11:59

oepnv-bs

oepnv-bs

Login-P443
%d Bloggern gefällt das: