ÖPNV Ticker: BSVG: Braunschweiger Verkehrs-Ziel: Omnibusse ohne Abgas

BSVG: Braunschweiger Verkehrs-Ziel: Omnibusse ohne Abgas

In Braunschweig wird es vorerst weder kostenlosen Nahverkehr für Schüler geben noch eine Umgestaltung des Busbahnhofes – beide Vorschläge von Bürgern haben Rat und Verwaltung abgelehnt. Foto: dpa

 

  • Abgasfreie Busflotte in Braunschweig möglich?
  • Ausschuss soll sich mit Machbarkeitsstudie befassen.
  • Verwaltung schätzt Kosten auf 90.000 Euro.

Braunschweig. Haben Diesel-Busse in Braunschweig in absehbarer Zeit ausgedient? Das zumindest ist das Ziel der Kommunalpolitiker, die bis 2030 die Busflotte der Braunschweiger Verkehrs GmbH komplett auf Elektroantrieb umstellen wollen. Nun wird sich der Planungs- und Umweltausschuss des Rates mit dem Thema befassen; nach Schätzungen der Verwaltung wird eine Machbarkeitsstudie rund 90.000 Euro kosten.

Ausgehend von einem Antrag der BiBS-Fraktion, hat der Rat während seiner ersten Sitzung im neuen Jahr am späten Dienstagvormittag beschlossen, nun das Fachgremium des Kommunalparlaments zu beauftragen, sich des Themas anzunehmen.

Nächstes großes ÖPNV-Thema

Damit hat die seit einigen Wochen laufende Diskussion um den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Braunschweig ein zweites Hauptthema bekommen: Neben der Erweiterung des Straßenbahnnetzes, das für rund 200 Millionen Euro bis 2030 um 18 Kilometer verlängert werden soll – einen entsprechenden Grundsatzbeschluss will der Rat am Nachmittag fassen – geht es nun um auch die Abgasfreiheit der Buslinien.

Weitere Alternativ-Antriebe?

Allerdings will sich die CDU dazu nicht auf Elektrotechnik festlegen: Ihr Änderungsantrag sieht vor, die Technische Universität ins Projekt mit einzubeziehen, um auch die Nutzung von Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technik im städtischen ÖPNV zu untersuchen.

In Sachen alternative Busantriebe hat Braunschweig schon seit einiger Zeit eine Vorreiterrolle: Vor zwei Jahren ging der weltweit erste induktiv ladende Elektrobus (Emil) an den Start; er lädt seine Akkus ohne „Stecker“, sondern „tankt“ während des Stopps über Induktionsschleifen. Bis Oktober sollen zwei weitere „Emil“-Busse in Betrieb genommen werden.

Quelle: News38
23.02.2017

oepnv-bs

oepnv-bs

Login-P443
%d Bloggern gefällt das: